Wandel des Alters und Seniorenpolitik

„Zu keinem Zeitpunkt erreichten so viele Menschen ein so hohes Alter wie heute. In einer Gesellschaft des langen Lebens sind sowohl die Entwicklung und Entfaltung von Potenzialen des Alters aus auch der Umgang mit Grenzsituationen des Alters zentrale Aufgaben.“

(Quelle: Eine neue Kultur des Alterns, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend).

Kommunen sind bei der Gestaltung ihrer Seniorenpolitik gefordert, denn Sie stehen vor der großen Herausforderungen das Leben im Alter vor Ort gemeinsam mit den vielfältigen gesellschaftlichen Akteuren ständig weiterzuentwickeln. Wichtige Aufgaben der Kommunen sind es daher:

  •  den Wandel und die Vielfalt des Alters in Strategien und Handlungskonzepten der kommunalen Seniorenpolitik zu bedenken
  •  die Potenziale des wachsenden Anteils älterer Menschen zu berücksichtigen und
  •  ein möglichst langes selbstbestimmtes Leben im Alter zu ermöglichen.

Demographie lokal unterstützt Ihre Kommune bei der Weiterentwicklung einer modernen und zukunftsfähigen Seniorenpolitik. Dabei gehen wir schrittweise vor:

  1. Demographische Situation: Entwicklung der Altersstruktur ihrer Kommune in der Vergangenheit und in der Zukunft
  2. Standortbestimmung Seniorenpolitik: Wo stehen wir heute? Was haben wir bereits erreicht? Welche Erfahrungen liegen vor? Was klappt gut? Welche Handlungsbedarfe zeigen sich für die Zukunft?
  3. Zielbestimmung: Entwicklung bzw. Weiterentwicklung der spezifischen Ziele für die Seniorenpolitik in Ihrer Kommune
  4. Maßnahmen- und Projektentwicklung: Wie müssen bestehende Projekte/ Aktivitäten berücksichtigt werden? Welche neuen Entwicklungen gilt es zu bedenken?

Wichtige Bestandteile einer solchen umfassenden Seniorenpolitik:

  • Begegnungsmöglichkeiten für Kommunikation, aktive Nachbarschaften und gemeinschaftliche Aktivitäten
  • Gesundheitsförderung und Präventionsangebote
  • Nutzung der Fähigkeiten und des Wissens der Älteren
  • Bildungsangebote für die älteren Menschen
  • altersgerechte Versorgungsinfrastruktur
  • erreichbare Versorgungsangebote bzw. mobile und webbasierte Angebotsformen
  • altersgerechte Wohnungsangebote bzw. Förderung der baulichen Anpassung des Wohnungsangebots
  • Pflege-/ Wohn- und Demenzberatung für ältere Menschen
  • bedarfsgerechte ambulante und stationäre Pflegeangebote

 Wichtige Bestandteile einer modernen Seniorenpolitik sind die Folgenden::

  • Begegnungsmöglichkeiten für Kommunikation, aktive Nachbarschaften und gemeinschaftliche Aktivitäten
  • Gesundheitsförderung und Präventionsangebote
  • Nutzung der Fähigkeiten und des Wissens der Älteren
  • Bildungsangebote für die älteren Menschen
  • altersgerechte Versorgungsinfrastruktur
  • erreichbare Versorgungsangebote bzw. mobile und webbasierte Angebotsformen
  • altersgerechte Wohnungsangebote bzw. Förderung der baulichen Anpassung des Wohnungsangebots
  • Pflege-/ Wohn- und Demenzberatung für ältere Menschen
  • ...

 

Diese Bausteine können nur in begrenztem Rahmen von der Kommune allein dauerhaft realisiert werden. Wichtig ist es daher, Kooperations- und Netzwerkpartner frühzeitig ins Boot zu holen und mit den Akteuren gemeinsam die Strategie zu entwickeln.

 

Demographie lokal unterstützt Ihre Kommunen bei diesen Prozessen.